Malta: Was muss ich bei der Einreise beachten?

Infektionslage


 

Aktuelle Infos vom Auswärtigen Amt

COVID-19

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Maltas.

Für Personen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr besteht eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Akzeptiert werden Impf-, Test- und Genesenennachweise.

Anforderung an die Nachweise:

  • Es muss sich um eine Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Vektor- bzw. mRNA-Impfstoff oder mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff handeln. Kreuzimpfungen mit von der EMA zugelassenen Impfstoffen werden anerkannt. Der vollständige Impfschutz muss seit mindestens 14 Tagen bestehen. Impfnachweise ohne Auffrischungsimpfung (Booster) dürfen nicht älter als neun Monate sein.
  • Es werden sowohl PCR- als auch Antigenschnelltests akzeptiert. PCR-Tests dürfen zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden, Antigenschnelltests nicht älter als 24 Stunden sein. Im Fall von PCR-Tests muss es sich um einen nasopharyngeal durchgeführten Test handeln (Abstrich muss durch die Nase vorgenommen worden sein). Oropharyngeal durchgeführte PCR-Tests (Abstrich wurde durch den Mund vorgenommen) werden nicht akzeptiert.
  • Im Fall von Genesenennachweisen darf der erste positive PCR-Test, mit dem die Infektion festgestellt wurde, zum Zeitpunkt der Einreise höchstens 180 Tage alt sein.

Nachweise werden in Form des Digitalen COVID-Zertifikats der EU (sowohl in Papierform als auch abgespeichert in einer App) akzeptiert. Darüber hinaus werden auch nationale Impfnachweise einzelner Länder akzeptiert. Die vollständige Länderliste ist auf der Webseite der maltesischen Regierung veröffentlicht. Die nationalen Impfnachweise/-pässe von Ländern, die nicht auf der Liste geführt sind, werden nicht anerkannt, somit auch nicht der in Deutschland gebräuchliche gelbe Impfausweis.

In Malta erhaltene vollständige Impfungen sind drei Monate, und in Malta erhaltene Boosterimpfungen neun Monate gültig.

Reisende, die nicht über den notwendigen COVID-Nachweis verfügen, müssen am Flughafen einen PCR-Test auf eigene Kosten (120 EUR) vornehmen lassen und sich in ein vorgegebenes Quarantänehotel (100 EUR/Nacht) begeben. Personen, die ihren Wohnsitz nachweislich in Malta haben, können beantragen, eine ggf. erforderliche Quarantäne in einer anderen Unterkunft als dem Quarantänehotel zu verbringen. Eine Wiederausreise aus Malta ist erst bei negativem Ergebnis eines erneuten COVID-19-Tests nach Ablauf des Quarantänezeitraums von 14 Tagen möglich. Die Nichteinhaltung der Quarantäne kann mit einer Geldstrafe von 3.000 EUR geahndet werden.

Ausreise und Transit

Der Flughafen in Malta ist für den regulären Flugverkehr geöffnet. Direktflüge nach Deutschland werden angeboten.

Beschränkungen im Land

Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht nur noch in medizinischen und in Pflegeeinrichtungen. Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe dürfen selbst entscheiden, ob in ihren Räumlichkeiten ein Schutz getragen werden muss. Die generellen Abstandsregeln zum gegenseitigen Schutz sind weiterhin einzuhalten.

Der Zutritt zu öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, bei denen die Teilnehmenden stehen, ist Personen, die älter als 11 Jahre alt sind, nur gestattet, wenn sie in Besitz eines gültigen Impfnachweises sind.

Umfassende Informationen zu den geltenden Beschränkungen sind auf der englischsprachigen Webseite der maltesischen Regierung veröffentlicht.

Empfehlungen

  • Beachten Sie, dass der gelbe Impfausweis aus Deutschland als alleiniger Nachweis für eine vollständige Impfung gegen COVID-19 von den maltesischen Behörden nicht anerkannt wird. Als Nachweis wird nur das Digitale COVID-Zertifikat der EU (sowohl in Papierform als auch abgespeichert in einer App) akzeptiert.
  • Beachten Sie die ausführlichen Informationen zur Gesundheitslage auf der Grundlage von Daten des ECDC, bestehende Beschränkungen einschließlich der Quarantäne- und Testanforderungen für Reisende und mobile Coronavirus-Kontaktnachverfolgungs- und Warn-Apps auf Re-open EU.
  • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten, kontaktieren Sie das Gesundheitsamt unter der Tel.-Nr. +356 2132 4086, wenn Sie Tourist sind oder über die Hotline 111, wenn Sie in Malta wohnhaft und gemeldet sind, über die Hotline 111.

Urlaubsangebote für deine Reise nach Malta findest du hier.


Letzte Aktualisierung am 07.07.2022 um 07:00.


War dieser Beitrag hilfreich?